verschneite Baumwipfel.jpg
Tuerkenbund.jpg
Blick auf Karwendelgebirge2.jpg
Zirbennussen.jpg

Bildergalerie

Der Tourismus sucht immer nach den Superlativen unter den greifbaren Attraktionen um den Standort aufzuwerten. Leider wird hierbei jedoch oft die Naheliegendste unter allen Sehenswürdigkeiten übersehen: Die unberührte Natur. Wir wollen Ihnen hier einen kleinen Einblick in die Faszination dieser Welt bieten. Abseits von Katastrophentourismus, Sightseeing und Massentourismus finden Sie hier  Ruhe und erbauliche Stunden für Körper, Seele und Geist. Wer sich in unserer hektischen Welt das Gefühl dafür bewahrt hat, wird viele schöne Geheimnisse unserer Erde entdecken. Unscheinbares wird oft sensationell! Tauchen Sie ein und lassen sie sich zu jeder Jahreszeit  von der prächtigen Vielfalt der Natur zu Entdeckungsreisen inspirieren.

 

Die Blumenpracht von Wildwiesen als auch Bergwiesen und hochalpinen Pflanzen ist grandios und einzigartig. Johann Wolfgang v.Goethe sagte einst: "Blumen sind die schönen Worte und Hieroglyphen der Natur, mit denen sie uns andeutet, wie lieb sie uns hat". Schauen Sie und urteilen Sie selbst, wie recht Goethe damit behält. Denken Sie dabei stets auch an Christian Morgenstern, der einmal sagte: "Ich habe heute ein paar Blumen nicht gepflückt, um dir ihr Leben mitzubringen!"

 

  • Tuerkenbund
  • Wiesenblume
  • Arnika

Wanderungen durch die entlegensten Ecken der Natur sind vor allem im Sommer möglich. Dem wachsamen Auge bieten sich vom Tal bis zum Bergesgipfel kleine und große Wunder. 

 

  • Zirbennussen
  • Sonnenaufgang
  • Blick von der Wettersteinspitze

Selten hat man das Glück den Herbst in all seinen Facetten zu erleben. Den Wandel des Laubs oder den erste Schnee. Einer unserer Gäste hat es erlebt und den faszinierenden Wandel der Jahreszeiten auf prächtigen Bildern festgehalten. Erleben sie Ausschnitte dieses außergewöhnlichen Naturschauspiels rund ums Wetterstein- und Karwendelmassiv.

 

  • Lautersee mit Blick auf die Soiern
  • Haus Seewinkl
  • Blick auf Karwendelgebirge2

Auf den ersten Blick bietet sich dem Besucher im Winter ein gänzlich anderes Bild vom Alpenland, doch auch die kalte Jahreszeit hält faszinierende Schauspiele für den aufmerksamen Betrachter bereit.

 

  • Laintal
  • Haus Seewinkl
  • verschneite Baumwipfel

Natürlich findet man in unseren Alpen zwischen Bergspitze und Tal auch deren Bewohner. Folgen sie dem Motto von Ralph Waldo Emerson: "Pass dich dem Schritt der Natur an: Ihr Geheimnis heißt Geduld" und Sie können Zeuge der wunderbaren Tiervielfalt unserer Natur werden.

 

  • Kohlmeise
  • Steinbock
  • Spielhahn